Überblick über die verschiedenen Sonderwerbeformen

Neben den klassischen Werbeformaten gibt es eine Reihe an Sonderwerbeformen, die Ihnen alle Möglichkeiten bieten, Ihr Produkt großflächig, aufmerksamkeitsstark und mit dem gewissen Etwas zu inszenieren. Auch hier gilt es zu beachten, dass sich die einzelnen Formate hinsichtlich ihrer Spezifikationen und Bezeichnungen bei den verschiedenen Vermarktern unterscheiden können. Verbindliche Angaben zur Werbemittelerstellung sind daher nur bedingt möglich. 

 

Wenn Sie ein unverbindliches Angebot zu den Sonderwerbeformen der Außenwerbung erhalten möchten, füllen Sie bitte unser Kontaktformular aus.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Außenwerbung

Außenwerbung

In der Außenwerbung gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit Sonderwerbeformen erfolgreich seine Zielgruppe anzusprechen. Hierzu zählen:

  • Digital-Out of Home: LCD-Bildschirme an hoch frequentierten Punkten sorgen dafür das Bewegtbild-Inhalte angezeigt werden. Hier ist es möglich zu gezielten Tageszeiten an bestimmten Plätzen zu werben.
  • Verkehrsmittelwerbung: Werben Sie an Taxis, LKWs, Bussen und anderen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs. Besonders in Stadtzentren können Sie hohe Kontaktzahlen erreichen.
  • Eventmedien: Durch mobile Anzeigeflächen oder Flyer-Promotion können Sie Menschen gezielt in der Umgebung bestimmter Events erreichen.

Radiowerbung

Radiowerbung

Neben der klassischen Art der Radiowerbung gibt es Sonderwerbeformen, die sich außerhalb des klassischen Werbeblocks befinden.

  • Sponsoring/Patronate: Hier können Sie individuell vor gewissen Radio-Segmenten ihren Spot schalten um eine breite oder eine spezifische Zielgruppe zu erreichen. 
  • Gewinnspiele: Durch interaktive Einbindung des Hörers wird das Produkt- oder Marken-Image gefördert und es kann zum Kauf des zu gewinnenden Produktes anregen.

Printwerbung

Printwerbung

Die Printwerbung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Werbemöglichkeiten an, sowohl für Zeitungen als auch Zeitschriften gibt es dabei unterschiedliche Werbemittel. Darunter zählen unter anderem:

Zeitungen:

  • Flex-Form-Anzeigen: Anzeigen die zwischen Text oder Kleinanzeigen platziert werden und der Inhalt der Seite umfließt das Motiv. Dieses Format unterscheidet sich deutlich vom gewöhnlichen Inhalt und sorgt dadurch für erhöhte Aufmerksamkeit des Lesers.

Zeitschriften:

  • Gatefolder: Die Anzeigeseiten können ein- oder zweifach nach links ausgeklappt werden. Hieraus ergeben sich 2 bis 3 Seiten Werbeflächen.
  • Titelbanderole: Eine Papierbanderole, die um die Zeitschrift gelegt wird und damit dem Leser sofort auffällt.

Mobilewerbung

Mobilewerbung

In der Mobilewerbung gibt es sehr viele unterschiedliche Werbeformen. Hierzu gehören:

  • Interaktive Mobile Interstitial: Die Werbung erstreckt sich über das gesamte Display und fordert den Nutzer zur Interaktion auf. Durch die Interaktion setzt sich der Nutzer mit der Marke oder dem Produkt auseinander, was die Aufmerksamkeit garantiert 
  • Interaktive Mobile Expandabale Ad: Durch Klick auf den mobilen Banner wird eine größere Fläche des Displays bedeckt. Durch interaktive Elemente lässt sich die Verweildauer und Werbewirksamkeit erhöhen.
  • Mobile Sponsoring Ad: Durch diese Werbeform wird ihen ermöglicht innerhalb einer Applikation ihre Werbebotschaft anzeigen zu lassen. Dies hilft sich emotional und individuell zu präsentieren.

Onlinewerbung

Onlinewerbung

Onlinewerbung bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Ihre Werbung im Netz aufregend und aufmerksamkeitsstark zu gestalten und damit so viele Nutzer wie möglich zu erreichen. Hierfür können unterschiedliche Werbeformen in Form von Bannern, Videos, Email-, Affiliate- und Social Media-Marketing genutzt werden. 

  • Interstitial sorgt dafür, dass beim Aufrufen einer Webseite der Werbebanner für eine kurze Zeit auf der ganzen Seite erscheint, bevor die Webseite wieder freigegeben wird. 
  • Maxi Ad bieten durch die zentrale und großflächige Platzierung die optimale Möglichkeit, in das Blickfeld des Internetnutzers zu gelangen.
  • Beim Besuch einer Webseite wird mithilfe einer Pushdown Ad ein anfänglich schmaler Banner nach unten hin vergrößert. Da der komplette Content nach unten verschoben wird, ist nun mehr Platz für die Anzeige vorhanden.

Kinowerbung

Kinowerbung

Kinowerbung bietet vielfältige Varianten der Werbung. Zu den Werbeformen gehören sowohl Leinwandwerbung als auch Below-the-Line--Kinomedien. Diese lassen sich der Ambient Werbung zuordnen und sind besonders gut geeignet um neben einem Kinospot die Werbewirkung deutlich zu verstärken.

Sonderwerbeformen Leinwand:

  • Tandem-/Tridemschaltung: Diese Spots bestehen aus zwei bzw. drei Einzelspotz die innerhalb des Werbeblocks ausgestrahlt werden.
  • Der zweite und dritte Spot sollen dabei den Hauptspot ergänzen

 

Below-the-Line-Kinomedien:

  • Kinokarten: Hier wird Werbung auf den Kino-Karten dargestellt. Diese Form eignet sich besonders gut für Rabatt-Gutscheine, die dem Besucher einen Mehrwert bieten.
  • Door Media: Großflächige Beklebung von Eingangstüren mit Folien. Der Besucher sowie Passanten können ihre Werbung sehen wodurch eine große Kontaktzahl erreicht wird.

TV-Werbung

TV-Werbung

Wie in allen anderen Mediengattungen gibt es auch im TV Sonderwerbeformen, sogenannte Special Ads. Sie lenken den Blick wirkungsvoll auf das beworbene Produkt. Hierzu gehören:

  • Product Placement: Durch direkte Platzierung des Produkts in der Sendung bietet diese Werbeform eine gute Möglichkeit das Produkt mit der Sendung in Verbindung zu bringen und eine emotionale Aufladung des platzierten Produkts.
  • Splitscreen-Werbung: Hier wird der Bildschirm aufgeteilt und nur ein Teil durch die Werbung belegt. Damit ist die Gefahr des "Wegzappens" geringer und die Aufmerksamkeit der Zuschauer höher.
  • Kurzunterbrechungen: Eine kurze Werbeunterbrechung in der das Produkt beworben wird.
Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?
3 Bewertungen: 20%

Änderungen und Irrtümer vorbehalten!